facebook_page_plugin

Aussteller-Info | 12. + 13. März 2022

IHRE MESSETEILNAHME ALS AUSSTELLER

Messen können unter den geltenden Hygienebedingungen sicher durchgeführt werden. Das haben bereits verschiedenste Messeveranstaltungen bewiesen. In Zusammenarbeit der zuständigen Ämter wurde auf Grundlage der "Corona-Verordnung Messen" ein umfassendes Konzept zum Gesundheitsschutz aller Besucher, Aussteller und Mitarbeiter erstellt. Das vorliegende Schutz- und Hygienekonzept basiert auf den Vorgaben der aktuellen >>Corona-Verordnung vom 7. Juni 2021 des Landes Baden-Württemberg.

WIE VIELE BESUCHER DÜRFEN DIE MESSE BESUCHEN?

Die Verordnung für Messeveranstaltungen in BW schreibt vor, dass pro Besucher 7 m² Platzbedarf vorgehalten weden müssen. Genesene, Geimpfte, Betreiber, Veranstalter, Aussteller sowie deren Beschäftigte und sonstige Mitwirkende bleiben bei der Berechnung außer Betracht.

MUSS ICH EINE MUND-NASEN-BEDECKUNG TRAGEN BZW. WANN KANN ICH DIESE ABNEHMEN?

Im gesamten Haus besteht die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Die Maske darf abgenommen werden, wenn:

  • am Stand der Mindestabstand (1,5 m) oder ein vergleichbarer Schutz (Plexiglasscheibe etc.) gewährleistet werden kann.
  • am Sitzplatz oder auf der Bühne im Vortragsraum
  • auf dem Freigelände. Hier ist ein Mund-Nasen-Schutz freiwillig, solange Sie den Abstand von 1,5 Meter einhalten können.
  • wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen dürfen.
  • in den Gastronomiebereichen am Tisch, während dem Verzehr von Speisen und Getränken.

WIE VIELE BESUCHER DÜRFEN SICH AUF DEM MESSESTAND AUFHALTEN?

  • Die Zahl der Personen richtet sich nach den Möglichkeiten der Abstandswahrung von 1,5 Meter. Die Einhaltung liegt in der Verantwortung des Ausstellers.
  • Besucherinnen und Besuchern soll am Messestand soweit möglich, ein fester Platz zugewiesen werden. In der Praxis eignen sich zwei zusammengestellte Tische mit jeweils 80cm x 1,60m Endmaß: 1,60m x 1,60m. Diese sowie Stühle können vor Ort auch kurzfristig zur Verfügung gestellt werden.
  • Bei geringeren Abständen sollte ein Spuckschutz in Form einer Plexiglasplatte eingesetzt werden.

MUSS AUCH DAS STAND-PERSONAL SEINE KONTAKTDATEN ABGEBEN?

Aufgrund der vorgeschriebenen Ermöglichung einer Kontaktnachverfolgung müssen alle Personen die sich an der Messe beteiligen, registriert werden. Beim Messeaufbau sowie Messeabbau werden alle beteiligten Personen von uns händisch in einer Liste erfasst. Für den Zeitraum der Messe benötigen wir von Ihnen bzw. Ihren Mitarbeitern die ausgefüllten Registrierungsvordrucke. Wichtig ist hier auch die Angabe der Zeitfenster der Anwesenheit– gerade bei wechselndem Messepersonal. Durch die relativ exakte Erfassung der Besuchszeitfenster der einzelnen Messebesucher, kann im Fall einer Kontaktnachverfolgung mögliches Standpersonal bestimmt oder ausgeschlossen werden.

WELCHE HYGIENEMASSNAHMEN MUSS ICH AM STAND BEACHTEN

  • Handdesinfektionsmöglichkeit: Aussteller müssen für ihr Standpersonal und Besucher Handdesinfektionsmittel vorhalten.
  • Reinigung exponierter Kontaktflächen: Aussteller müssen mindestens zweimal täglich eine der Besucherfrequenz angemessene regelmäßige Reinigung der Arbeitsflächen und Exponate etc. vornehmen. Hierzu ist es ausreichend, wenn fettlösender Haushaltsreiniger verwendet wird.

DÜRFEN SPEISEN UND GETRÄNKE AN KUNDEN ABGEGEBEN WERDEN?

  • Bei der Bewirtung und Abgabe von Proben müssen die Vorgaben der "Verordnung des Sozialministeriums und des Wirtschaftsministeriums zur Eindämmung von Übertragungen des Corona-Virus (SARS-CoV-2) in Gaststätten in Ergänzung der CoronaVO“ eingehalten werden. 
  • Kein Handkontakt 
  • Verpackte Proben
  • Artikel, die von Gästen angefasst werden, werden als mögliche Infektionsquellen angesehen
  • Keine Selbstentnahme, sondern portioniert oder angerichtet. Gleiches gilt für Besteck, Gläser und Servietten

WAS PASSIERT MIT MEINEN ABGEGEBENEN DATEN?

Die Kontaktdatenerfassung wird ausschließlich durch den Veranstalter nach DSG-VO vorgenommen. 40 Tage nach Erfassung werden die Nachweise vernichtet.

MUSS ICH IN QUARANTÄNE, WENN SICH EIN KONTAKT ZU EINEM CORONA-INFIZIERTEN HERAUSSTELLT?

Wenn Sie als Aussteller die geltenden Abstands- und Hygieneregeln bei der Beratung am Messestand eingehalten haben, gelten Sie in solch einem Fall als K2-Person, also als Kontaktperson der Kategorie 2 und müssen nicht in Quarantäne, sollten aber auf Symptome achten und ihre Kontakte reduzieren. Als sogenannte K2-Personen gelten auch Personen, die direkten Kontakt zu einem Infizierten hatten, dabei aber beide eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen haben. Menschen, die länger als 15 Minuten ohne Abstand und Mund-Nasenschutz direkten Kontakt zu einer Person hatten, die positiv auf das Coronavirus getestet wurde, gelten als Kontaktperson der Kategorie eins (K1-Personen) und müssen in Quarantäne.

WAS PASSIERT, WENN DIE MESSE KURZFRISTIG ABGESAGT WERDEN MUSS?

Sollte die Messe aufgrund neu auferlegter Veranstaltungsbeschränkungen abgesagt werden, erfolgt gegenüber dem angemeldeten Aussteller keine Rechnungsstellung.

Bei einer Stornierung der Teilnahme durch einen angemeldeten Aussteller, wird nach AGB Absatz 5.1 der volle Standflächenpreis berechnet.

Messe-Partner

Energieagentur  Stadtwerke  Balingen  SchwaBo  albmag  Zollernalbdata  Imnauer  KULT  regional bauen  jts  keinbruch  BfF

Veranstalterhomepage